Archive for the ‘Exportkrisen’ Category

Scheisse im Kanonenrohr ….

Donnerstag, Juli 7th, 2011

„… is good for peace and not for war!“

Platzt womöglich der Panzer-Deal mit den Saudis?

Platzt womöglich der Panzer-Deal mit den Saudis?

Das ganze große Geschäft mit den Waffen hat bisweilen doch ein Gerüchlein, man könnte auch sagen: Es stinkt zum Himmel.
Andererseits weiß doch jedes Schulkind: Wenn WIR den Saudis keine Panzer liefern, dann eben der Franzos`, die Amis oder noch schlimmer: die Russen! Also: Scheiss was drauf!

Zumal unsere Exportwirtschaft händeringend auf Geschäfte dieser Art angewiesen ist!
Schließlich müssen wir unseren Status als Europameister im Bereich der Rüstungsexporte sichern! Es geht da immerhin um Größenordnungen von ca. 10 Mrd. € - jährlich.
(Mit genauen Zahlen hält sich unsere Regierung da sauber bedeckt).
Dafür muss eine alte Frau ganz schon viele Klopapierrollenumhüllungen nebenher häkeln, Herrschaften!
Aber es hat ja auch `was Gutes. Schließlich stehen wir doch alle Seit` an Seit` im Kampfe gegen den allgegenwärtigen Terror, oder? Wie jeder weiß, ist da unten in Arabien jeder Demonstrant ein potenzieller Terrorist. Mehr noch als hier bei uns! Hat man sehr schön gerade in Ägypten wieder gesehen. Nicht zu vernachlässigen ist auch die Erkenntnis:
„Scheisse in der Golfregion passierte leider öfter schon!“
Insofern sind die Leos für die Saudis nichts anderes als Friedensschafe im Leopardenfell. Und der Saudi revanchiert sich natürlich im Gegenzug mit der Sicherung der Deutschen Ölreserven. Ist ja auch net nix, gerade angesichts des bevorstehenden Energiekollaps durch den unbedachten und völlig übereilten Atomausstieg.
Außerdem ist es ja überhaupt so, dass man nur Dinge verkauft, die man selbst nicht braucht. Wenn wir die ganzen Waffen im ganz großen Maßstab exportieren, dann also nur, damit sie weg sind aus Deutschland. Hier will die keiner haben, so ist das nämlich! Da kommt hier schon keiner auf blöde Gedanken damit. Mit jedem von uns exportierten Waffensystem oder verschacherten Panzer, der heute über die deutsche Grenze Richtung Ausland rollt, braucht die Welt weniger Angst vor den „bösen Deutschen“ zu haben, gelle? Auch das wirkt stabilisierend und friedenssichernd.

Also: Schluss mit den Latrinenparolen! Alles andere wäre doch der reine Defätismus.
Ansonsten gilt nach wie vor der alte Lateinerspruch: „Si vis pacem, para bellum“ („Wenn Du Frieden willst, sei bereit zum Krieg“). Insofern spitzen sich die Debatten im Deutschen Bundestag jetzt dramatisch zu, und ungeachtet der verhängten Informationssperre der Bundesregierung, welche den braven Bürger davor bewahren soll, womöglich die Nase zu rümpfen, setzt sich die Erkenntnis durch:
„Scheisse in der Politik kommt erstens dünn und zweitens dick!“

© 07.07. 2011 Siegfried Galter