Archive for the ‘Energiekrisen’ Category

Verschwörungstheorie und -praxis für Dummies

Samstag, Juli 6th, 2013

Das Übel ist immer und überallEs ist schon seltsam: Politiker, Verantwortliche, sogenannte Leistungsträger und überhaupt alle, die uns Tag für Tag aufs Trefflichste verarschen, schwören jederzeit jeden Meineid, dass alles immer ganz anders ist, als die hysterischen Minderheiten und einige übereifrige Medien sich das in ihrem kranken Wahn so zurechtbasteln.
Natürlich gab und gibt es keine sinistren Mächte und Drahtzieher, wie sie manche Unverbesserliche hinter den wachsenden Zumutungen und Ungeheuerlichkeiten lauern sehen, mit denen wir alle permanent konfrontiert werden. Selbstverständlich sind das alles nur irre Hirngespinste von wenigen Fehlgeleiteten, die der einfachen, transparenten und klar verständlich kommunizierten Realität einfach nicht gewachsen sind. Diese Verschwörungstheoretiker stellen eine Gefahr für sich selbst und natürlich für die Allgemeinheit dar. Deshalb muss und kann solchen armen Menschen sofort und konsequent geholfen werden, sei es durch einfache polizeiliche Maßnahmen, psychiatrische Zwangsunterbringung, durch zielgerichtete Rufschädigung oder am besten gleich durch massive Diskriminierung bzw. Kriminalisierung mit Entzug aller Bürgerrechte.

Denn wer wollte schon ernsthaft behaupten oder gar beweisen, an der weltweit andauernden grassierenden Finanzkrise seien ausgerechnet die rechtschaffenen Bankinstitute und wagemutigen Finanzjongleure schuld? Eine zynische Weltverschwörung gar des Weltkapitals zur Ausplünderung der arbeitenden Massen? Das ist doch Kindergarten, Leute! Gedankengut aus dem sozialistischen Sandkasten! Geht woanders spielen, und lasst die Großen in Ruhe ihr Geschäft verrichten!

Auch das ominöse Kartell der Energieriesen zur Verhinderung einer monopolfreien, flächendeckenden Energieversorgung und einer echten, nachhaltigen und umweltverträglichen Energiewende ist ein immer wieder aufgewärmter, labberiger Mikrowellen-Leberkäse, der seine Halbwertzeit schon zehnmal überschritten hat. Wacht endlich auf da draußen! Die Energien, die Ressourcen sind nun einmal endlich, gerade deswegen müssen sie ja adäquat bereitgestellt und verteilt werden! Und zwar von Spezialisten, die sich darauf verstehen, unterstützt von Politikern, die ihren Mann stehen, wenn es drauf ankommt, so wie Mappus, Altmayer und Kollegen. Kriegen wir das vielleicht ir-gend-wann in Eure verdammten Wutbürger-Schädel hineingeprügelt?

Wären da noch die armen Irren, die hinter jedem lauen Sommerregen eine ausgewachsene Wissenschaftsverschwörung der Leugner von Erderwärmung und Klimaveränderung vermuten.
Hallo? Es gab denkendes Leben auf diesem Planeten, bis Ihr aus Euren Erdlöchern hervorgekrochen kamt! Diese Erde ist schon mit ganz anderen Sachen fertig geworden, als ausgerechnet mit Euren Wahnvorstellungen vom menschengemachten Untergang. Erderwärmung, lachhaft! Die Sommer werden immer kälter, und der letzte Winter war einer der längsten in der Geschichte! Steigende Meeresspiegel? Im großen geohistorischen Zusammenhang ist das doch der reine Killefitz! Auch früher gab es schon große Überschwemmungen, schonmal was von der Arche Noah gehört oder gelesen?! Und, ist die Menschheit deshalb vielleicht ausgestorben? Klar, um Euch Ökoterroristen wär’ es ja nun wirklich nicht schade…

Und wie steht es mit dem viel beschrieenen Komplott der biochemischen Industrie zur Monopolisierung von Saatgut und zur weltweiten Manipulation von Genmaterial? Haben nicht gewissenlose Chemieriesen wie Monsanto und Konsorten längst ganze Kontinente verseucht und in die Abhängigkeit getrieben, mit unumkehrbaren Folgen? Immer langsam mit den jungen Saaten, ja? In Wirklichkeit verfolgen diese selbstlosen Pioniere den historischen Auftrag, endlich den Welthunger zu beseitigen – mit allerneuesten wissenschaftlichen Mitteln und Erkenntnissen. Die investieren Unsummen in die Weltgesundheit und in den Weltfrieden! Zum Wohle der Menschheit, und Ihr wollt das alles kaputtmachen, mit Eurem kleinlich-egoistischen Unverstand! Aber auch Ihr werdet noch winseln um jedes Körnchen Saatgut, das man Euch gnadenhalber zugestehen und zuteilen wird, verlasst Euch drauf!

Das ruchlose Kartell der Lebensmittelindustrie zur Verfälschung, Vergiftung, Verknappung und Verteuerung von Nahrungsmitteln ist auch so eine krude Erfindung von Weltverbesserwissern, die immer nur alles schlechtreden können. Stellt Euch doch mal selbst ans Abfüllband, in eins unserer Labore, oder an die Kette in der Schlachtfabrik, dann wisst Ihr, unter welcher Mühsal Euer Billigfraß hergestellt wird, mit dem Ihr Euch Tag um Tag mästet! Oder schaut Euch einfach mal den veterinärmedizinischen und chemietechnischen Aufwand an, den die Firmen in Landwirtschaft und Industrie betreiben müssen, um all’ die Massen an Lebensmitteln halbwegs preisverträglich zu produzieren, das würde Euch schon Euer vorlautes Maul stopfen! Von den bürokratischen EU-Vorgaben und Fallstricken wollen wir gar nicht erst anfangen – aber Ihr könnt natürlich gerne Eure Futter selbst anpflanzen und auslöffeln, Ihr verdammten Öko-Extremisten, Lohas, Slow-Food-Mampfer, und wie Ihr alle Euch noch gerne so schimpft!

Und wer immer sich die kranke Mär von den höchst verdächtigen Verstrickungen der Pharmaindustrie mit unserem Wissenschafts- und Politikbetrieb aus dem weichen Hirn gewrungen hat, der hat sich ganz sicher ein paar Pillen zuviel reingepfiffen. An unserem Gesundheitswesen sind schon ganz andere genesen, das ist so kerngesund wie unsere Bilanzen! Und Ihr könnt Euch todsicher sein: auch für Euch hoffnungslose Fälle haben wir 100 % eine passende Therapie, die Euch ein-für-alle-Male von Euren Hirngespinsten kurieren wird!

Das undurchdringliche, undurchsichtige und mächtige Lobbyisten-Netzwerk, das unsere demokratische Grundordnung mit ihren Mechanismen zur politischen und gesellschaftlichen Willensbildung systematisch aushebelt, zählt ja sowieso zu den perfidesten Verleumdungen, denen sich unsere blütenreine Demokratie je ausgesetzt sah. Diese beispiellose Schmutzkampagne grenzt an Sabotage, und geht ganz sicher auf das Konto völlig gewissenloser Anarchisten, denen wir mit allen legalen Mitteln der Terrorbekämpfung (Stichwort: Drohnentod) zu Leibe rücken werden.

Gerade zum Thema eklatantes und höchst anrüchiges Versagen staatstragender Institutionen und Behörden, wie insbesondere des Verfassungsschutzes, hat es ja in jüngerer Zeit unfassbar subversive Lügenpropaganda gegeben. Wie andere Weltdemokratien (vor allem die der U.S.A.) sieht sich unser vollkommen unbestechlicher Rechtsstaat fortgesetzt subversiven Angriffen verblendeter Verleumder ausgesetzt, die ihm willkürliche Bespitzelung, Ausspähung und Ausgrenzung rechtschaffener Bürger unterstellen.
Hier werden böswillig Staats- und Justizverschwörungen nach amerikanischem Vorbild konstruiert, die sich vorgeblich systematisch gegen Unbequeme und Whistleblower (z.B. Bradley Manning, Julian Assange, Edward Snowden, Fall Mollath, Dunkelziffer: unbekannt) richten sollen – ein Skandal!
Aber gerade darin beweist sich ein funktionierender Rechtsstaat, der gefeit ist gegen solches Gesockse: der Tatbestand der Subversion wie der vorsätzlichen Staatszersetzung ist längst erfüllt, die Beweise sind geführt, die Konsequenzen hat sich ein Jeder selbst zuzuschreiben. Unsere verschworene Gemeinschaft weiß sich zu wehren, Herrschaften, dass Ihr Euch da bloß nicht täuscht!

An Absurdität jedoch kaum mehr zu überbieten sind jene perversen Gedankenkonstrukte, die ausgerechnet der größten Demokratie der Welt fortgesetzte staatstotalitäre Verschwörungen gegen sogenannte Terrorverdächtige, gegen die eigene Bevölkerung, wie auch gegen befreundete Staaten auf der ganzen Welt unterstellen wollen.
Als ob die U.S.A. jemals weltweit und ungestraft gegen jedes geltende Völkerrecht Kriege vom Zaun gebrochen, Menschen willkürlich zu Vogelfreien erklärt, Unschuldige entführt, gefoltert, eingekerkert und hinterrücks ermordet hätten! Das Land ist im Krieg, Mann! Und im Krieg ist nunmal alles erlaubt, so ist das. Erst recht im Krieg gegen den Terror. Schonmal was von Waffengleichheit gehört, Ihr weicheierigen Friedenswichser? Als ob die U.S.A. jemals die größte Spionageverschwörung aller Zeiten angezettelt hätten, einen Abhörskandal beispiellosen Ausmaßes, der nichts weniger zum Ziel hat als die Kontrolle der gesamten Welt? Wer zur Hölle denkt sich nur solch einen Dünnpfiff aus? Als ob der Arm dieser Mächte so weit reichen würde, den Luftraum europaweit zu sperren, und ein Flugzeug mit Boliviens Staatspräsident Morales an Bord in Wien festzuhalten und durchsuchen zu lassen – auf den bloßen Verdacht hin, ein von den U.S.A. gesuchter Terrorverdächtiger (eben jener bereits erwähnte Whistleblower Edward Snowden) könnte mit an Bord sein? Welchen Film haben die denn gesehen? Als ob die europäischen Regierungsvertreter, allen voran unsere stets zu allem entschlossene Bundeskanzlerin, eine derart eklatante Luft- und Bodenpiraterie auf europäischem Souveränitätsgebiet nicht nur widerspruchslos hinnähmen, sondern willfährig mittrügen?
Das ist so abgrundtief absurd lächerlich, das spottet jeder Beschreibung. Jeder, der das glaubt oder verbreitet, sollte sich zu seinem eigenen Besten umgehend in Behandlung begeben: http://web.de/magazine/nachrichten/ausland/17590108-suche-snowden-boliviens-praesident-wien-landen.html#.A1000145
Dass ich nicht LOLLE! LOL! LOL! Doppel-LOL!

Die große Weltverschwörung gegen uns alle ist längst in vollem Gange, und die Tatsache, dass du geneigt bist, genau das hinter all’ diesen objektiv bestehenden und nachweisbaren Skandalen und Ereignissen zu vermuten, macht Dich, lieber Leser, automatisch zum Terrorverdächtigen! Das heißt, jeder Verschwörungstheoretiker ist eigentlich schon so gut wie der Verschwörung gegen diesen Staat, nein, gegen die über jeden Zweifel erhabene Wertewelt der westlichen Demokratien an sich, überführt.
Und: Auch die Tatsache, dass Du vielleicht unter Verfolgungswahn leidest, bedeutet noch lange nicht, dass sie in Wirklichkeit nicht längst hinter dir her sind.
Jedoch: Eigene Ängstlichkeit, Dummheit, Trägheit und/oder Gleichgültigkeit sind keine Entschuldigung für die schafsgleiche Duldung dessen, was gerade mit uns passiert.
Auf dem Sterbebett zu röcheln und zu jammern: „Ich habe mich geirrt, vergebt mir!“ ist kein Zeichen von Größe, sondern eine Bankrotterklärung des eigenen Lebens. Und was viel schwerer wiegt: es kann den Bankrott der Hinterbliebenen bedeuten. © Siegfried Galter, 06.07. 2013

ALLES! BLEIBT! GUT!

Dienstag, Juni 19th, 2012

BocksprüngeEs gibt keine Krise. Alles reine Propaganda, die von diesem ruchlosen Blog hier gesät wird. Der Euro ist gerettet, und damit zuvörderst die Banken. Die Griechen kommen,
wenn nicht zur Vernunft, so doch wenigstens zur Räson. Den EM-Pokal müssen sie uns allerdings ebenfalls noch abliefern.
Das Betreuungsgeld für unzurechnungsfähige Politiker ist übrigens längst da (es heißt offiziell: Diäten). Warum eigentlich wurde die so sinnfällige Abstimmungsart des Hammelsprungs dem mündigen Bürger so lange vorenthalten? Hat da etwa jemand einen Bock geschossen? Jetzt wird doch so vieles klarer: Unser Bundestag ist eigentlich das Domizil einer Hammelherde, wer hätte das gedacht? Man könnte Bocksprünge machen vor Vergnügen! Und: Wo die Hammel so fröhlich springen, da sind die Schäfchen doch wohl im Trockenen, oder? Genauso wie die Asse, welche mit tonnenweise frisch nachgedrucktem Geld trocken gelegt wird.
A propos Asse: Unsere erleuchtete Regierung hat davon noch jede Menge im Ärmel - Stichwort Energiewende:

Wie in der heutigen Ausgabe der Boulevard-Postille für den gebildeten Bundesbürger zu lesen war, lehnt Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) trotz des absehbaren Anstiegs der Strompreise Stromrabatte für ärmere Haushalte ab. Stattdessen machte er ein umwerfend überzeugendes Rechenmodell auf: “Wenn der Preis um drei Prozent steigt, bleibt die Rechnung die alte, wenn man gleichviel Strom einspart”, führte Altmaier aus. “Deshalb will ich, dass jeder Bürger innerhalb von sechs Monaten eine fachkundige Energieberatung erhalten kann.” Der Energie-Monopolist Ihres Vertrauens wird das sicher schnell, effizient und kostensparend für Sie erledigen. VoRWEggehen in den sicheren Blackout.

Aber dennoch entbehrt der unerschrockene Vorstoß des pfiffigen Ministers nicht einer gewissen unumstößlichen Logik, die sich auch auf alle anderen präkeren Haushalts- und Ausgabenbereiche dieser Republik anwenden und ausdehnen lässt.
Wenn die Nahrungsmittelpreise weiter steigen, einfach weniger essen, dann gleicht sich das aus. Steigenden Spritpreisen begegnen wir einfach mit weniger Verbrauch, klare Sache. Höhere Zinsen? Geschenkt! Kompensieren wir leicht durch weniger Kredite!
Steuerehöhungen? Einfach weniger verdienen! So leicht geht das!
Der Altmaier hat’s echt drauf, damit kann ganz einfach alles beim Alten bleiben. Gut, gell?
Nur das mit den Diätenerhöhungen funktioniert so nicht wirklich, oder doch?
Wahrscheinlich ließe sich ohne Not auf einen erheblichen Prozentsatz unserer Diätenempfänger verzichten – ganz ohne Einbußen an politischer Qualität.

© Siegfried Galter, 19.06. 2012

Pferdeäpfel frei: Die E10-Gebote

Freitag, August 26th, 2011

Wer veräppelt wird, sollte sich mit Pferdeäpfeln bewaffnen!

Wer veräppelt wird, sollte sich mit Pferdeäpfeln bewaffnen!


Oh holdseliges Mittelalter! Da gab es noch Zünfte, einen wirklich freien Markt, echte Qualitätsprodukte, und es gab auf jedem Marktplatz einen Pranger. An dem wurde jeder öffentlich geschmäht, verhöhnt und angespuckt, der sich gegen die Zunftordnung oder sonstige geltende Sitten, Gebräuche und Übereinkünfte vergangen hatte. Besonders gern sah man dort jene Lumpen und Betrüger, die dem Volke minderwertige Waren für überteuertes Geld aufzunötigen trachteten. Tempi passati.
Wir sehen uns dagegen heute konfrontiert mit allmächtigen Konzernen, die uns, dank tatkräftiger staatlicher Unterstützung oder zumindest politischer und juristischer Duldung, beliebig das letzte Hemd ausziehen dürfen. Jüngstes Skandalbeispiel ist das E10-Debakel, welches nun einen grotesk anmutenden Ausgang nimmt:
Mangels Nachfrage (freier Markt!!!) wurde die Versorgung mit der „Öko“-Plörre nun nach und nach wieder eingestellt. Die Mineralölkonzerne, von der Regierung genötigt, blieben zwar auf ihrem zweifelhaften Produkt sitzen, auf den Kosten werden sie jedoch erklärter Maßen nicht sitzen bleiben. Sowohl die Belastungen für die Bereitstellung, als auch die von der Regierung wegen Nichterfüllung der Verkaufsquote (freier Markt!!!) verhängte Konventionalstrafe werden die „Versorger“ natürlich an uns Verbraucher weitergeben (durch erhöhte Preise ihrer anderen Produkte), so die heute verlautbarte Erklärung.
Was genau so zu erwarten war. Schließlich leben wir nicht mehr im Mittelalter, wo jeder kaufen konnte, was ihm gerade in den Kram passt!
Das folgt mit unerbittlicher Konsequenz der nämlichen kruden Logik, nach der wir den Ausstieg aus der Atomkraft mit zusätzlichen Milliarden zu bezahlen haben, die wir den Energiekonzernen kompensatorisch dafür schulden, dass Sie unseren Planeten auf Jahrtausende hinaus verseucht haben.

Ich wünsche mir die selige Zeit der Pferdegespanne zurück. Nicht nur, dass man den braven und sparsamen Kleppern zu Fressen geben konnte, was man wollte – nein, auch höchst vortreffliche, umweltverträgliche und wachstumsfördernde Wurfgeschosse lieferten sie uns frei Hand. Pferdeäpfel – Feuer frei!

Hier zur Vergewisserung der berechtigten Empörung nochmals die gültige Gesetzeslage. Widerstand ist das Gebot der Stunde!

“Und es begab sich aber, dass ein Gebot vom Obersten Rate ausging, umfassend die E10-Gebote, als da lauten:”

Die E10-Gebote

1. Du sollst nicht denken
2. Du sollst nicht tanken:
- Anderen Sprit, als man Dir vorsetzt
- Billigeren Sprit, den man Dir anbietet
(vor allem nicht im benachbarten Ausland!)
- Besseren Sprit, der die Umwelt, Dein Auto und Dein Budget weniger belastet
3. Du sollst mehr E10 tanken, und dadurch:
- mehr Steuern zahlen
- die Volkswirtschaft ankurbeln, indem Du Dein Auto ruinierst
- die verfehlte Regierungspolitik sanktionieren
4. Du sollst nicht Infragestellen die Kompetenz von Experten, Spezialisten, Monopolisten und Lobbyisten im Auftrage und in Diensten der allwissenden Regierung
5. Du sollst nicht begehren Deines Nächsten Jeep, SUV, Benzinkanister, Beifahrerin, noch alles, was Sein ist
6. Du solltst den Namen Deiner Volksvertreter ehren und lobpreisen in alle Ewigkeit, Amen
7. Du sollst eigentlich jeden Sprit schlucken, der Dir vorgesetzt wird, und dafür froh und dankbar sein
8. Du sollst nicht Preisbrechen
9. Du sollst gefälligst jeden geforderten Spritpreis mit jeder noch so hanebüchenen Steuer-Erklärung akzeptieren und bezahlen, gestern, heute und in alle Ewigkeit, Amen
10. Du sollst nicht aufmucken (siehe 1. bis 9.)

© Anus Dei 26.08.2011 Siegfried Galter

Größter Anzunehmender Unfug: Zur Reagierungserklärung der Bundeskanzlerin

Donnerstag, März 17th, 2011

Liveticker aus Berlin …..

In bewährt entschlossener und reaktionsschneller Manier hat unsere Bundeskanzlerin heute die Initiative ergriffen, und sich unter dem Eindruck der tragischen Ereignisse in Japan mit einer Regierungserklärung an die deutsche Bevölkerung gewandt.
Hier die wichtigsten Kernpunkte ihrer Verlautbarungen, die, wie stets, im vollsten Einvernehmen und perfekter Harmonie mit dem Koalitionspartner FDP und der Schwesterpartei CSU stehen (Wortlaut):

1. Der sofortige Wiedereinstieg in den Atomausstieg ist angesichts der Lage ein Gebot der Stunde, da man unter dem Eindruck der unvorhersehbaren Ereignisse in Japan nicht so ohne weiteres zur Tagesordnung übergehen könne. Selbiges gelte natürlich ebenso für den Ausstieg aus dem Wiedereinstieg in die Nutzung der Atomenergie - auch dieser sei, zumindest im Lichte des heutigen Tages, alternativlos.

2. Der erst kürzlich mit seinem Wunschsong „Smoke on the water“ verabschiedete, ehemalige Selbstverteidigungsminister zu Guttenberg wird unter Abspielen des AC/DC-Songs „Highway to hell“ mit sofortiger Wirkung wieder in sein Amt eingesetzt. Zudem übernimmt er die Ressorts des unter den notstandsähnlichen Bedingungen geschaffenen Superministeriums für Wirtschaft, Umwelt, Reaktorsicherheit, Ernährung, Gesundheit und Zivilschutz.
Verteidigungsminister de Maiziere wird neuer Außenminister, während Guido Westerwelle das Amt der Ministerin für Familie, Integration und Soziales übernimmt.

3. Die Regierung schreibt sich ab heute den Kampf gegen Atomkraft auf die eigene Fahne.
Hierzu wird die Kampagne der bisherigen Anti-Atomkraft-Bewegung verstaatlicht, und ihre Symbole unter Regierungshoheit gestellt. Lobbyisten und Energiekonzerne sind verpflichtet, die Symbole weithin sichtbar zu kommunizieren, das betrifft sowohl das Tragen entsprechender Armbinden, die Anbringung und Kennzeichnung von Firmenfahrzeugen, als auch die Beflaggung von Firmengebäuden.
In Abstimmung mit der japanischen Regierung hat man sich auf das folgende, allgemeinverbindliche Design der Kampagne festgelegt:

Von Japan lernen, heißt: leiden lernen

Von Japan lernen, heißt: leiden lernen

4. Mit sofortiger Wirkung werden die Strompreise unter staatliche Kontrolle gestellt, um eine angemessene Entschädigung der Energieerzeuger für erwartbare Gewinnausfälle gewährleisten zu können. Es werde derzeit noch geprüft, ob das Instrument einer Notstromabgabe verfassungsrechtlich konform sei, um die berechtigten, übrigens per Gesetz zugesicherten, Interessen der Stromkonzerne durchzusetzen, und gleichzeitig eine flächendeckende Energieversorgung der Bundesrepublik auch unter restriktiven Bedingungen gewährleisten zu können. Dies sei allerdings notwendig, da die Sicherheit, wie natürlich auch die Leistungsfähigkeit des Wirtschaftsstandortes Deutschland, oberste Priorität habe.

5. Die zulässigen Höchstwerte für Strahlenbelastung, Umwelteinflüsse und die Belastung von Wasser, Nahrungsmitteln und Atemluft mit gesundheitsschädlichen Partikeln, Chemikalien und anderen artfremden Einflüssen werden zur Stunde von einer neu eingerichteten Expertenkommission überprüft. Dies geschehe absolut neutral und, wie Frau Merkel betonte, ergebnisoffen, und diene ausschließlich dem Wohle und der Unversehrtheit der bundesdeutschen Bevölkerung. Etwaige Anpassungen der Grenzwerte, wie sie angesichts bisher noch nicht absehbarer Entwicklungen und Ereignisse womöglich unausweichlich werden sollten, würden in jedem Einzelfall mit den entsprechenden Ministerien, besonders natürlich mit dem Ressort von Herrn zu Guttenberg abgestimmt.

6. Die Laufzeitverlängerung der amtierenden Regierung wird, dem nationalen Notstand folgend, individuell festgesetzt, ein möglicher Ausstieg sei derzeit nicht diskutabel, um nicht zu sagen: als Regierungskonstellation auf unabsehbare Sicht alternativlos.

Die Regierungserklärung dauert zur Stunde noch an, wurde jedoch aus Sicherheitsgründen in den als strahlungssicher geltenden, ehemaligen Führerbunker unterhalb des Reichstagsgebäudes verlegt. Weitere Verlautbarungen erfolgen über Rundfunk und die elektronischen Medien, soweit auf Grund der aktuellen Stromzuteilungen jeweils möglich.

Wir berichten weiter ….

© Siegfried Galter, 17. März 2011 09.17 h

IAAAAA! Wieviel Eselsstärken braucht die neue Kanzler(innen)-Limousine?

Dienstag, September 29th, 2009

Politiker, und vor allem Kanzler und -innen, haben’’s komfortabel in Auto-Deutschland. Außen wie innen.
Wo sich in der „guten alten Zeit“ Staatsträger wie zugehörige Korsettträgerinnen darin gefielen, in protzigen Sechsspännern mit demnach genau 6 PS vorzufahren
–- sei es zu Staatsempfängen, zur Oper oder auch auf ihrem letzten Weg zum Staatsbegräbnis –
darf und muss es heutzutage natürlich etwas mehr sein.

Opel war gestern. Die Führungselite fährt BMW!

Opel war gestern. Die Führungselite fährt BMW!


Exakt 90,6 Mal soviel, nämlich gelinde 544 Pferdestärken bietet die neue Staatskarosse der Bayerischen Motorenwerke auf, um den prätentiösen Körper unserer Kanzlerin sicher und schnell von Termin zu Termin zu chauffieren. So präsentiert auf der gerade zu Ende gegangenen IAA. Zum Vergleich: Ein Sechsspänner ist weder terrorsicher gepanzert, noch klimatisiert, noch vollelektrifiziert, noch GPS-geführt. Er ist auch nicht in der Lage, das gesamte Ensemble aus Kanzlerin, Fahrer, Bodyguard nebst Gepäck, Staatsakten und Kosmetikköfferchen in 6,2 Sekunden auf 100 KM/h zu katapultieren und ein paar Sekunden später die 210 KM/h Schallgrenze zu erreichen, bei der die Vmax automatisch abgeregelt wird. Man ist ja schließlich in Regierungsgeschäften unterwegs, und nicht auf der Flucht!! Das kann, neben den Konkurrenzmodellen aus dem Hause mit den Ringen und dem Stern, nur noch der BMW 760 Li High Securtity! So ein Sechsspänner kackt dagegen einfach nur mächtig ab, und zwar aus den schön breiten Ärschen von sechs prächtigen Zugpferden!
Aber: Der Sechsspänner ist hochrepräsentabel und auf kurzen Strecken sogar halbwegs komfortabel. Auch wenn er, Summa Summarum, wahrscheinlich sogar mehr als die 4 Tonnen Gesamtgewicht auf die Waage bringt als der vierrädrige, rundum gepanzerte PS-Protz aus Bayern.

Zur Verdeutlichung: Wollte man das Leistungspotenzial des BMW in echte Pferdestärken übersetzen, bräuchte man dafür ein Gespann von der Länge eines doppelten ICE!
Das wäre denn doch ein bisschen zu viel des Guten. Und genau daran zeigt sich, wie unzeitgemäß so ein Pferdegespann heutzutage doch ist! Und außerdem, bei aller Bescheidenheit: Wer, wenn nicht wir Deutschen haben die Kernkompetenz, automobiltechnische Überlegenheit zu demonstrieren? Und zwar nicht nur auf der IAA! Schließlich sind wir Kanzlerin!

Wie es ja schon der größte aller Staatsratsvorsitzenden so treffend festzuhalten wusste, hielt ja zumindest den sozialistischen DDR-Staatsapparat in seinem Lauf weder Ochs” noch Esel auf.
Unseren offenbar völlig mit den Pferden durchgegangenen Kapitalismuswahn offenbar erst recht nicht. Hier hilft wohl nur die Flucht nach vorn: Mit Megabschleunigung Rücksturz in die Leistungsgesellschaft der glorreichen 90er Jahre des letzten Jahrhunderts.
Auf dem Highway zur Hölle – am Steuer Guido Westerwelle, das rockt! Und Angie mit wehendem Haar und ohne jedes Korsett rockt im Duett. Neue Straßen braucht das Land!

(c) Siegfried Galter, 29.09.2009