Archive for Dezember, 2011

Die SÜDDEUTSCHE deckt auf: Nazis im Westen sollen Terror-Trio geholfen haben!

Freitag, Dezember 9th, 2011

Wo fängt der Todesstreifen des Nazi-Terrors an? Im Westen ist keiner mehr sicher!

Wo fängt der Todesstreifen des Nazi-Terrors an? Im Westen ist keiner mehr sicher!

Wie jetzt: Hier bei uns, HIER IM WESTEN gibt es etwa auch Nazis? Seit wann denn das? Steht denn der antifaschistische Schutzwall nicht mehr, der die braunen Horden im finsteren Osten von uns fern hält? Wenn das `mal kein ganz abgefeimter Trick der berüchtigten OST-Propaganda-Maschinerie ist?
Laut Exklusivbericht in der SÜDDEUTSCHEN (!) von heute früh, 06.09 h Ortszeit, habe ein Rechtsradikaler zugegeben, „dass das Trio aus dem Osten bei der harten rechtsextremistischen Szene in Westdeutschland bekannt gewesen sei. In einem Fall will er mit Kameraden Örtlichkeiten für einen Mord des Terror-Trios ausspioniert haben.“
Wie ist so etwas möglich, gerade einmal 20 Jahre nachdem wir uns mühsam an der Mauer und an der Vergangenheitsbewältigung abgearbeitet haben? Warum kann der Bundesgrenzschutz seinen Aufgaben nur so ungenügend gerecht werden? Und wo bleibt, bitte schön, der Verfaschungsschutz, oder ist der etwa auch schon von den roten, ääh braunen Terror-Faschisten aus dem Osten unterwandert?! Wie lange schon sickern die braunen Banden heimlich bei uns ein, und bilden hier eine unheimliche „harte rechtsextremistische Szene“, von der man vorher noch nie gehört hat?! Wie können diese ostischen Killerschwadronen hier ungestört ihr teuflisches Terrorhandwerk ausüben, und den westlichen Sektor systematisch in einen Todesstreifen verwandeln?
Kann ich mich als westdeutscher Staatsbürger denn nicht einmal mehr auf unserem ureigenen Territorium sicher fühlen vor dieser imperialistischen Fascho-Bedrohung aus dem Osten? Das sollte allen Wiedervereinigungs-Träumern und Blümchen-Sozen endgültig die Augen öffnen! Und dafür zahlt man jetzt seit Jahr`und Tag brav seinen Solidarbeitrag!
Herr SZ-Redakteur Hans Leyendecker, bitte klären Sie uns auf!

© Siegfried Galter, 09.12. 2011