Archive for April, 2012

Das letzte Tabu

Freitag, April 20th, 2012

Der Mensch ist dem Menschen ein Schwein

„Erst wenn das letzte Tabu gebrochen, die letzte Bastion gefallen, die letzten Schranken ignoriert, und die letzte Moral zerstört ist, werdet Ihr feststellen, dass grenzenlose Freiheit nichts als tödliche Langeweile bedeutet.“

© Siegfried Galter, 20. 04. 2012, Foto: istock

Die kleinen Piraten – eine Legendenbildung

Mittwoch, April 18th, 2012

Ohee und Ahoi – die Piraten ergreifen Partei!
Oheee und Ahoi - die Piraten ergreifen Partei!
Es waren einmal ein paar Schiffbrüchige, die hatte es auf eine kleine Insel verschlagen.
Angetrieben aus allen Himmelsrichtungen, waren sie hier gestrandet und fristeten ihr Dasein, indem sie die wenigen nützlichen Dinge vom Strand aufsammelten, die ihnen das große Meer gelegentlich so zuspülte. Das war natürlich kein Leben, und auf die Dauer auch recht langweilig, aber da sie keinen wirklichen Plan hatten, und auch keinen richtigen Anführer, hatten sie auch keine Idee, wie sie ihrem kargen Eiland entfliehen sollten. Deshalb vertrieben sie sich die Zeit mit allerlei Gedankenspielen und Schabernack. Am liebsten spielten sie am Strand das Piratenspiel. Eines Tages wurde ein Netz angetrieben, und die die Findigen unter den Piraten begannen, es emsig zu nutzen, um damit noch mehr nützliche Dinge aus dem Meer zu fischen. Und tatsächlich entwickelte sich das Netz bald zu einem unentbehrlichen Utensil für die kleine Gemeinschaft, deshalb wurde es auch hingebungsvoll geflickt und vergrößert, sobald nur wieder ein neues Stückchen Faden auftauchte. Ja, es kam allmählich so weit, dass sie sich eigentlich nur noch mit dem Netz beschäftigten: Es gab sogar eigens einen Beauftragten, der keine andere Aufgabe hatte, als das Netz instand zu halten und aufzupassen, dass es auch sachgemäß benutzt wurde, und vor allem nicht wieder im unendlichen Meer verschwand. Schließlich gehörte alles, was sich darin fing, den kleinen Piraten, und so füllte sich ihr Inselchen bald mit allerlei nützlichen und unnützen Dingen, die ein recht unübersichtliches Tohuwabohu bildeten. Irgendwann war es aber soweit, dass sie sich aus all’ dem Treibgut ein veritables kleines Piratenfloß zusammenzimmern konnten. „Nun brauchen wir nur noch eine passende Piratenflagge!“ riefen sie, und stachen, den orangefarbenen Piratenwimpel stolz im Wind, frohgemut in die wogende See. Und siehe da: das kleine Floß schwamm gar nicht so schlecht! Ihr patentes Netz hatten sie natürlich mit an Bord, so dass sie sich auch unterwegs mit dem Nötigsten versorgen konnten. „Oheee, wir sind die Piraten – und uns gehört die See!“ Unerschrocken schipperten sie so dahin, allerdings hatten sie weder Kompass, Sextanten oder GPS, sodass keiner von ihnen wusste, wohin die Reise ging. Aber das bekümmerte die Piraten wenig, „Hauptsache unterwegs!“ feuerten sie sich gegenseitig an, und hantierten emsig mit ihrem Netz. Wieder fingen sich die seltsamsten Sachen darin, und zu ihrer großen Überraschung zogen sie eines Tages eine ganze Mannschaft Schiffbrüchiger an Bord, welche hilflos im Meer dahintrieben. Die erzählten, sich von einem leckgeschlagenen rostigen Seelenverkäufer ins Meer gestürzt zu haben, in der Hoffnung, irgendwo an Land zu kommen. Solcher Art verstärkt, segelte man gemeinsam weiter, um hinter dem unendlichen Horizont weitere wegweisende Abenteuer zu bestehen. „Die Freiheit der Meere ist unsere Freiheit!“ so lautetet ihr Schlachtruf. Das Floß war klein, die See war weit und das Netz war bereit ….

(Fortsetzung folgt)

Grass-Geflüster: Was untersagt werden muss.

Montag, April 16th, 2012

Grass lesen - oder besser: Gras rauchen?

Erschlaffte Erkenntnislyrik
Nobelpreisungs-Bonus
Eigenes Fremdverschulden
Erdichtete Wahrheit
Stammtisch-Gestammel
Aufrüstungs-Schiebereien
U-Boot-Kriegstreiberei
Wiedergutmachungs-Heuchelei
Altmänner-Geseiber
Pfeifengezündel im Walde
Weltfriedens-Geschwafel
Abrüstungs-Entrüstung
Vergangenheits-Überwältigung
Antisemitismus-Fetischismus
Unmenschliche Feindlichkeit
Atommachts-Umnachtung
Politische Hohlheit
Correctness-Gefasel
Vereinigte Einseitigkeit
Totalitarismus-Verblendung
Menschenrechts-Zersetzung
Erstschlags-Irrsinn
Gesinnungseitelkeiten
Wahrheitsvereitelung
Unsägliche Besserwisserei.

Sag’ ich doch!

© Siegfried Galter, Montag, 16. April 2012